NEU

Unser Mietprogramm

Finden Sie hier alle Modelle

Abeitsbühnen richtig aufstellen? Wir zeigen wie!

Wir schulen Ihre Mitarbeiter im sicheren und effizienten Umgang mit diesen Geräten. Geschulte und ausgebildete Mitarbeiter erzielen für Sie bessere Leistungen, indem die Maschinen effektiver genutzt werden und Sie als Unternehmer schützen sich selbst gegen eventuelle Haftung.


Zu unseren Schulungen

Arbeitsbühnen sicher aufstellen

Seit einigen Jahren wächst der Wettbewerb der Anbieter für Arbeitsbühnen, entweder zum Kauf, oder zur Vermietung, sehr stark. Der Markt in Deutschland kann inzwischen einige zehntausend Arbeitsbühnen zum Verleih aufweisen. Die häufigste Unfallursache im Umgang mit Arbeitsbühnen liegt im sicheren Umgang mit den Arbeitsbühnen. Entweder wurde die gemietete Arbeitsbühne nicht standsicher aufgestellt, oder der Unfall ist aus einem Bedienungsfehler entstanden. Technisches Versagen der Arbeitsbühne ist hingegen der seltenste Fall für Unfälle mit Arbeitsbühnen.

 

Das wichtigste ist das Aufstellen der Arbeitsbühne

Vor jedem Aufstellen der Arbeitsbühne muss der einwandfreie Zustand der Arbeitsbühne sichergestellt sein. Am Ort der Aufstellung muss die Standsicherheit der Arbeitsbühne sichergestellt sein. Dazu sollte die Stützen mit geeigneten Unterlagen unterlegt werden. Auch ist die Statik von gegebenen Gebäuden zu berücksichtigen. Sollte die Arbeitsbühne öfters verfahren werden, muss schon im Voraus die Umgebung und das Gelände geprüft und gesichert sein. Die Arbeitsbühne darf nur von Bedienern mit entsprechender Erfahrung bedient werden. Darüber hinaus muss in gefährlichen Situationen der Notablass der Arbeitsbühne beherrscht werden.

Die sichere Aufstellung der Arbeitsbühne ist der absolut wichtigste Punkt beim Betrieb einer Hubarbeitsbühne. Zu häufig wird dieser Punkt vernachlässigt und dadurch auch die häufigste Ursache für Unfälle. Gerade Arbeitsbühnen die über eine seitliche Reichweite verfügen, neigen, bei schlechter Abstützung, dazu umzukippen.

 

Arbeitsbühne mit Gefälle aufstellen

Die Bedingungen zur Aufstellung und die Einsatzgrenzen einer Arbeitsbühne werden vom Arbeitsbühnenhersteller fest definiert. An diese Angaben aus der Bedienungsanleitung muss sich gehalten werden. Grundsätzlich trägt der Bediener die volle Verantwortung für die Gewährleistung eines sicheren Aufbaus.
Wir die Arbeitsbühne auf einer Straße mit Gefälle aufgebaut, so ist es wichtig zu wissen, dass nicht alle für Arbeitsbühnen für solch einen Arbeitseinsatz geeignet sind. In den meisten Fällen werden Räder und Achsen der Arbeitsbühne als Gegengewicht für den Federweg benutzt. Um diesen Ballast zu erzeugen, müssen alle Räder frei in der Luft sein. Ab einem gewissen Gefälle kann es daher sein, dass der Auszug der Stützen nicht lang genug ist, um die Räder talwärts vom Boden abzuheben.

 

Arbeitsbühne im Gelände aufstellen

Das aufstellen einer Arbeitsbühne im freien Gelände, mit überwiegend unbefestigtem Untergrund ist noch deutlich kritischer. Hier sollte sehr genau und gewissenhaft vorgegangen werden. Bei solchen Einsätzen müssen unbedingt die vorherrschenden Bodenpressungen berücksichtigt werden.
Grundlegend ist bei BECKER, wenn Sie eine Arbeitsbühne mieten, jede Stütze mit der maximalen Stützkraft ausgewiesen. Anhand der maximalen Stützkraft der Arbeitsbühnen-Stütze und dem Bodenpressungswert wird die Größe der benötigten Unterlage bzw. des Stütztellers kalkuliert. Bei einem beispielhaften Bodenpresswert von 25 N/cm² muss die Platte zur Unterlage die doppelte Fläche betragen, um ein Einsinken der Arbeitsbühne zu verhindern.
Es gibt immer wieder Geländetypen, bei dem sich eine Tragfähigkeit, also die Bodenpressungswerte nur sehr schwer abschätzen lässt. Dies gilt besonders für feuchte und torfige Böden. In diesen Fällen sollte dringends ein Sachverständiger zu Rate gezogen werden.

 

Selbstfahrende Arbeitsbühnen

Die meisten Scherenarbeitsbühnen und Gelenkarbeitsbühnen besitzen keinerlei Abstützung. Um den weitreichenden Arm einer Gelenkarbeitsbühne auszugleichen, haben diese Arbeitsbühnen selbst ein sehr hohes Eigengewicht. Während des Arbeitens kann ein Rad mit nahezu 80 % des Gesamtgewichtes belastet werden. Arbeitet man also mit einer 8.000 kg Arbeitsbühne, können auf einem einzelnen Rad bis zu 6,4 Tonnen lasten. Diese enormen Ausmasse muss man sich immer wieder bewusst machen, bevor man den Aufstellungsort einer Arbeitsbühne wählt. Es sollte also selbstverständlich sein, dass einfache Bretter und Schaltafeln nicht zur Überbrückung von Öffnungen im Boden für einen solchen Einsatz ausreichend sind.